Saison 2020/2021

In der EHF Champions League wurden die Kadetten der Gruppe D zugelost. Dort trifft der Schweizer Meister auf Dinamo Bukarest, Chekhovskie Medvedi, IFK Kristianstad, Orlen Wisla Plock und GOG Handbold. Auch wenn der ganz grosse Name fehlt: Die Gruppengegner der Schaffhauser gehören zu den besten ihres Fachs, sind Meister oder Vizemeister ihres Landes und können auf grosse internationale Erfahrung zählen. Doch liegt für die Kadetten der Sprung unter die ersten beiden Plätze und die damit verbundene Qualifikation für die K.O-Phase in Reichweite. Dort würde dann mit Sicherheit noch klingendere Name warten.

Bukarest und Medvedi dürfen sich rumänischer respektive russischer Meister nennen. Gerade die Rumänen kennen die Kadetten aus vergangenen CL-Kampagnen bestens. Kristianstad ist schwedischer Vizemeister, ebenso wie Wisla Plock in Polen und GOG Handbold in Dänemark. Letztere beiden dürften die wohl stärksten Gegner im Gruppetto der Orangen sein. Die Schaffhauser haben sich aber mit zwei international erfahrenen Zuzügen aus Spanien auf die neue Spielzeit in der Königsklasse eingestellt. «Wir wissen, dass es eine sehr schwierige Gruppe für uns ist mit Gegnern, die über extrem viel Qualität verfügen. Wir haben uns aber intensiv darauf vorbereitet, haben die nötige Breite im Kader, eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern und sind hochmotiviert für die kommenden Spiele», so Trainer Petr Hrachovec. Entscheidend wird vor allem sein, die Heimspiele zu gewinnen. «Und dann braucht es noch ein-zwei Exploits in der Ferne», weiss der Tscheche.

Tabelle Qualifikationsrunde EHF European League

RTEAMSPIELESUNTT(+/-)PUNKTE
1Kadetten Schaffhausen211054:5313
2Rhein-Neckar Löwen110037:3252
3RK Trimo110028:2622
4GOG310290:95-52
5HC Eurofarm201154:55-11
6Grundfos Tatabanya KC100126:28-20

Spielplan Qualifikationsrunde

Spielplan Qualifikationsrunde Kadetten Schaffhausen